Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IMKT/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IMKT/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Reibmomentberechnung für fettgeschmierte Wälzlager

Reibmomentberechnung für fettgeschmierte Wälzlager

Da die Mehrzahl der Wälzlagerungen im Maschinenbau mit Fett geschmiert wird, besteht ein großes Interesse, die mit dieser Schmierungsart verbundenen physikalischen Effekte und technischen Anforderungen zu untersuchen.

Im Rahmen eines FVA-Forschungsvorhabens wurde am Institut für Maschinenelemente, Konstruktionstechnik und Tribologie der Universität Hannover ein leistungsfähiges Prüfsystem für Schmierfette entwickelt. Mit dem Prüfstand sind Schmierfettuntersuchungen bei Drehzahlen von 0 bis 24.000 min-1 möglich. Neben der Messung von Drehzahl, Temperatur und Reibmoment kann der Schmierungszustand in den Prüflagern bestimmt werden. Ziel des Forschungsvorhabens ist die Verbesserung des Kenntnisstandes über das Reibungsverhalten fettgeschmierter Wälzlager für den Einsatz im allgemeinen Maschinenbau, elektrischen Maschinen, Werkzeugmaschinen, Radlagerungen und Getrieben.

Genauere Aussagen über das Reibmoment unterschiedlicher Lagerbauarten und -größen in Abhängigkeit der Schmierfettzusammensetzung und der Betriebsparameter sollen die Bestimmung der Verlustleistung und der Betriebstemperatur von Lagerungen verbessern und so unter anderem den Einsatz fettgeschmierter Wälzlager in wirkungsgradoptimierten und umweltschonenden Maschinen unterstützen.

Um dies zu ermöglichen wurde ein Verfahren zur Berechnung des Betriebsreibmomentes von fettgeschmierten Wälzlagern in Abhängigkeit von den Eigenschaften des Schmierfettes und der Prüfbedingungen (axiale Belastung, Drehzahl und Temperatur) entwickelt.