Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IMKT/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IMKT/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Forschung

Aufgabe

Aufgabe der Forschung am IMKT ist es, das ingenieurwissenschaftliche Wissen über Maschinenelemente, Konstruktionstechnik und Tribologie zu vertiefen, zu erweitern, der Praxis zu vermitteln und in die Lehre einzubringen. Durch Untersuchung, Modellierung und Simulation von tribologisch beanspruchten Systemen und Komponenten werden die Voraussetzungen für die virtuelle Produktentwicklung von Antriebselementen und Fahrzeugen geschaffen.

Themen

Das IMKT befasst sich mit der Erforschung von antriebstechnischen Maschinenelementen, tribologischen Systemen sowie mit konstruktionstechnischen Fragestellungen. Im Mittelpunkt der Aktivitäten stehen sowohl Grundlagenuntersuchungen als auch anwendungsorientierte Fragestellungen aus den Bereichen Wälzlager-, Getriebe-, Schmierungs- und Dichtungstechnik. Einsatzschwerpunkt der betrachteten Komponenten stellt die Fahrzeugtechnik dar.

Methoden

Hoher Stellenwert wird dem Zusammenwirken von Theorie und Experiment eingeräumt. Auf der einen Seite steht das Wissen um die Modellbildung und Berechnung von tribologisch beanspruchten Systemen und Maschinenelementen. Auf der anderen Seite kommt eine leistungsfähige Versuchstechnik zur Ermittlung von Eingabe-größen für die Berechnung und zur Verifizierung der theoretischen Überlegungen hinzu. Die weitreichende Integration von Theorie und Versuch bietet optimale Voraussetzungen für eine praktische Umsetzung der Ergebnisse.

Partner

Da viele Themen im Bereich der industriellen Grundlagenforschung angesiedelt sind, werden beständig etliche Projekte von der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF), der Forschungsvereinigung Antriebstechnik (FVA) und der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft für Erdöl, Erdgas und Kohle (DGMK) finanziert. Parallel zu diesen mit öffentlichen Mitteln geförderten Grundlagenuntersuchungen werden stärker anwendungsorientierte Forschungsprojekte im Auftrag von Fahrzeugherstellern, der antriebstechnischen Industrie und von Schmierstoffherstellern bearbeitet. Daneben erstellt das IMKT Analysen oder Gutachten von Maschinenelementen und Konstruktionen für Unternehmen aus dem gesamten Maschinen- und Anlagenbau.