Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IMKT/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IMKT/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Über uns

Das Institut für Maschinenkonstruktion und Tribologie (IMKT) der Universität Hannover geht zurück auf die 1913 an der damaligen Technischen Hochschule eingerichtete Professur für "Wasserkraftmaschinen". Die 1949 von Prof. Martyrer eingeleitete Hinwendung zu den Maschinenelementen wurde von seinen Nachfolgern Ehrlenspiel und Paland konsequent weitergeführt und auf den Bereich Konstruktionstechnik ausgeweitet. Mit der Berufung von Prof. Poll ist seit 1996 als weiterer Schwerpunkt die Tribologie dazu gekommen.

Derzeit arbeiten am IMKT unter der Leitung von Prof. Poll ca. zwanzig Personen an der Erforschung von Maschinenelementen und tribologischen Themen aus dem Bereich der Antriebstechnik Im Mittelpunkt des Interesses stehen die Wälzlager-, Getriebe-, Schmierungs- und Dichtungstechnik. Den Einsatzschwerpunkt der betrachteten Komponenten stellt die Fahrzeugtechnik dar. Ein großes und gut ausgestattetes Prüffeld bietet optimale Voraussetzungen für qualifizierte Untersuchungen an einem breiten Spektrum von Maschinenelementen. Die technische Ausstattung der Institutswerkstatt ist auf diesen Aufgabenbereich zugeschnitten und das Personal verfügt über langjährige Erfahrungen im Prüfstandsbau.

Das IMKT betreut im Grundstudium des Maschinenbaus die Ausbildung aller Studenten in den Fachgebieten Maschinenelemente und Konstruktionslehre. Im Hauptstudium werden dann vertiefende Veranstaltungen zu den Themen Entwicklungs- und Konstruktionsmethodik, Produktgestaltung, Zuverlässigkeit technischer Systeme, Fahrzeugantriebstechnik und Anwendung von Regeln der Technik angeboten.