Studium
Tutorium "Denk mal konstruktiv"

Details

Tutorium "Denk mal konstruktiv"

Im Sommersemester 2023 hat das Institut für Produktentwicklung und Gerätebau ein neues Tutorium für alle Studierenden der Fakultät für Maschinenbau durchgeführt. Unter dem Titel „Denk mal konstruktiv“ war es das Ziel, nicht nur die Studierenden handwerklich im Zeichnen zu befähigen, sondern zugleich hinsichtlich des Hebels der zeichenbasierten Kommunikation zu sensibilisieren.

"Nachhaltigkeit von Anfang an" war das Motto des Tutoriums. Wie kann in einer Welt, die von technischem Fortschritt, hoher Effizienz und Kostendruck geprägt ist, ein anforderungsgerechtes und ökologisch sinnvolles Produkt umgesetzt werden? Unter dieser Leitidee setzte sich das zweitägige Tutorium aus vier Bausteinen zusammen: die Grundlagen nachhaltiger Produktideen, das Handwerk „Skizzieren“, die Identifizierung von konkreten Anforderungen an eine Produktskizze sowie das Selbststudium zur Umsetzung der Inhalte.
Im Rahmen des Selbststudiums haben die Studierenden in Kleingruppen von vier bis fünf Studierenden eine konkrete Produktidee erarbeitet und in kommentierte Skizzen überführt.

Für die Validierung im Selbststudium hat die Campus Brauerei die notwendigen Anforderungen für einen Demonstrator – einen möglichst ressourceneffizienten Flaschenhalter - formuliert. Im Gespräch mit Dr.-Ing. Marc Müller (Institut für Mehrphasenprozesse, Campus Brauerei) konnten die Studierenden konkrete Fragen stellen, welche Funktionen in die diesen Flaschenhalter integriert werden sollen. Die fünf beteiligten studentischen Gruppen setzten innerhalb von zwei Wochen ihre Projektideen eigenverantwortlich und selbstgesteuert um.
Ein gelungenes Ergebnis des Studenten Jan Schumann (B. Sc. Nachhaltige Ingenieurwissenschaft) wurde nicht nur aus Holz als Prototyp gefertigt, sondern bereits mit biodegradablem Filament additiv gefertigt und kommt so als platzsparender und ressourceneffizienter Flaschenhalter zum Einsatz.